Ex-Wachmann von Auschwitz gestorben

Publié le par Zeit Online

Ex-Wachmann von Auschwitz gestorben

Ein Gericht hatte den früheren SS-Mann Reinhold Hanning der Beihilfe zum Massenmord schuldig gesprochen. Der frühere Wachmann starb, bevor es rechtskräftig wurde. 

 Reinhold Hanning während seines Prozesses im April 2016 © Friso Gentsch/Reuters

Reinhold Hanning während seines Prozesses im April 2016 © Friso Gentsch/Reuters

Der frühere Auschwitz-Wachmann Reinhold Hanning ist ein Jahr nach seiner Verurteilung im Alter von 95 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Anwalt Andreas Scharmer. Hannig sei am Dienstag in Lage bei Detmold gestorben.

Hanning war im Juni vergangenen Jahres zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Detmold sprach den früheren SS-Wachmann der Beihilfe zum Mord in den Jahren 1943 und 1944 in mindestens 170.000 Fällen schuldig. Hanning sei bewusst gewesen, dass in Auschwitz tagtäglich unschuldige Menschen in Gaskammern ermordet wurden. 

Das Urteil war aber noch nicht rechtskräftig: Der Bundesgerichtshof musste noch über Revisionsanträge der Verteidiger und der Nebenkläger entscheiden.

In Auschwitz hatten die Nationalsozialisten etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet, darunter etwa eine Million Juden. 2015 hatte es einen ähnlichen Auschwitz-Prozess wie den in Detmold gegeben. Oskar Gröning, ebenfalls früherer SS-Mann in Auschwitz, war vom Landgericht Lüneburg wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Im November vergangenen Jahres wurde das Urteil rechtskräftig. Die Prozesse von Hanning und Göring waren die letzten großen Auschwitz-Prozesse. 

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :

Commenter cet article